Schmuckwissen

Der Begriff¬†Karat (Abk√ľrzung: ct)¬†bestimmt im Allgemeinen die¬†Reinheit von Gold¬†und das¬†Gewicht von Diamanten. Die¬†Angaben¬†333er -, 585er - und 750er Karat¬†beziffern¬†den¬†Goldanteil der Legierung in einem Schmuckst√ľck. Schmuck mit 8 Karat bzw. 333er Gold enth√§lt¬†33,3 %¬†reines Gold. Die restlichen Prozent bestehen beispielsweise bei Gelbgold aus anderen hochwertigen Metallen wie Silber und Kupfer. Bei 14 Karat bzw. 585er Gold besteht das Schmuckst√ľck zu¬†58,5 %¬†aus reinem Gold und bei 18 Karat ist der Prozentanteil¬†75 %.

Bei Diamanten ist ein Karat 0,2 Gramm schwer, weshalb man auch von¬†metrischem Karat¬†spricht. Der wohl bekannteste¬†Diamantschliff (Cut)¬†ist der¬†Brillant, ein Schliff mit 57 Facetten. Die Karat-Angabe bei Brillanten kann in diesen F√§llen auch die Gr√∂√üe des Steines beziffern. Die Qualit√§t des Brillant-Schliffes wiederum ist ausschlaggebend f√ľr die Brillanz des Diamanten.

Egal ob Verlobungsringe im Edelstahl-Bereich, Eheringe mit Diamantbesatz oder akzentuierter Modeschmuck, wie beispielsweise Halsketten, Ohrringe oder Armb√§nder namhafter Marken:¬† Wundersch√∂ne Schmuckst√ľcke¬†sorgen mit ihrem Charme f√ľr positive Vibes. Beim Tr√§ger und Betrachter.

Bei¬†CLOCKCHASERS.de¬†findet ihr Schmuckarten in unterschiedlichen Edelmetall-Legierungen: Gelbgold, Wei√ügold, Rotgold und Ros√©gold in den Legierungen¬†8 Karat (333er Gold),¬†14 Karat (585er Gold), oder¬†18 Karat (750er Gold) sowie Schmuck aus¬†Platin¬†und¬†Palladium. Doch welche Bedeutung hat eigentlich der Begriff¬†"Karat"¬†bei Gold oder bei Diamanten und was sagt diese Einheit √ľber mein Schmuckst√ľck aus?¬†Im Folgenden m√∂chten wir dir einen kleinen √úberblick √ľber die verschiedenen Schmucklegierungen und deren dazugeh√∂rige Bestimmungsbegriffe geben.
 


Schmuckarten

Es gibt viele verschiedene Goldlegierungen, welche sich vom Goldgehalt selbst nicht erheblich unterscheiden m√ľssen. Der gr√∂√üte Unterschied und der damit einhergehende Zweck erschlie√üt sich aus der unterschiedlichen Farbgebung, die dadurch erreicht wird. Wichtig: Alle Legierungen sind nickelfrei!

Gelbgold¬†wird bei seinem Herstellungsprozess Silber und Kupfer hinzugef√ľgt. Durch dieses Mischverh√§ltnis erh√§lt es neben seiner unverwechselbaren Farbe auch eine gr√∂√üere H√§rte und eine bessere Verarbeitungsqualit√§t.

Weißgold entsteht durch das Beimischen von anderen Metallen wie Palladium und Silber in unterschiedlichen Mengen und Anteilen. Palladium ist ein glänzendes Edelmetall, welches einen helleren Farbton besitzt als Silber.  Aufgrund der guten Verarbeitungsqualität von Palladium und seiner Seltenheit besitzt es einen relativ hohen Grundpreis, welcher sich ebenfalls auf den Preis von Weißgold auswirkt.

Roségold sowie Rotgold erhalten ihre besondere Farbe durch das Beimischen von Kupfer, Silber und Zink. Rotgold wird bei diesem Verfahren noch eine Prise Kupfer mehr beigemischt.

Platin¬†ist ein sehr seltenes und vergleichsweise weiches Metall, was ihm eine vorz√ľgliche Verarbeitungsqualit√§t beschert. Dieses edle und besonders wertvolle Metall ist (immer in Abh√§ngigkeit vom aktuellen Marktpreis) um einiges teurer als beispielsweise die gleiche Menge Gelbgold. Optisch besitzt Platin eine √§hnliche Farbe wie Wei√ügold oder Silber.

Silber¬†ist ein sehr beliebtes und ein im direkten Vergleich zu Gold kosteng√ľnstigeres Metall, weshalb es h√§ufig im Schmuckbereich anzutreffen ist.¬†¬†925 Sterling Silber¬†sollte in diesem Zusammenhang nicht unerw√§hnt bleiben, da dieser Silberlegierung nur ein geringer Anteil von Kupfer oder Zink beigemischt wurde, was wiederum die Haltbarkeit der Schmuckst√ľcke verbessert.

Perlenschmuck¬†gibt es in vielen verschiedenen Formen, Gr√∂√üen und sogar unterschiedlichen Perlensorten. Ob Tahiti-, S√ľdsee- oder S√ľ√üwasser-Zuchtperlen: je l√§nger der Perlmutt in seinen Austern wachsen kann, desto gr√∂√üer kann er werden.

Edelsteine¬†oder auch Farbsteine genannt, sind Schmucksteine, welche durch ihren besonderen Schliff, ihre Eleganz und Farbe eine besondere Ausstrahlung kreieren. Zu der Rubrik der Edelsteine z√§hlt neben Rubinen, Saphiren, Citrinen und Smaragden auch der besonders bekannte Bernstein. Weltweit sind 5650 Minerale bekannt, wobei nat√ľrlich nicht alle zur Schmuckverarbeitung geeignet sind.

 

Begriffsbestimmung bei Gold und Diamanten


Weitere wichtige Aspekte bei Diamanten sind deren Farbe und Reinheit.¬†Die¬†Farbbestimmung von Diamanten wird nach einer festgelegten Ordnung vorgenommen. Die Steine werden je nach T√∂nungsgrad einem Buchstaben zugeordnet, welcher die jeweilige T√∂nung angibt. Die √ľbliche Farbskala folgt nach der¬†GIA-¬†sowie¬†CIBJO/IDC-Bestimmung und ist wie folgt angeordnet:

 Die 4C Diamantenwissen

¬†Quelle: Diamantra ‚Äď www.diamantra.com¬†

 

Die Reinheit von¬†Diamanten¬†wird durch die √§u√üere Beschaffenheit (Oberfl√§che) und die inneren Einschl√ľsse beeinflusst. Diese Faktoren sind lediglich bei genauer, unter Umst√§nden mikroskopischer, Betrachtung sichtbar. Je geringer diese Fehl-Faktoren, desto reiner der Diamant.

Unter unserer Schmuckrubrik findest du den passenden Goldschmuck, Diamantschmuck und Modeschmuck f√ľr dich. In der Ausf√ľhrung, die zu dir passt.

Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Durchgestrichene Preise entsprechen der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers.